Manuela Klein2019-01-29T10:54:55+00:00

Manuela Klein

Wenn Sie Ihren persönlichen Status reflektiert haben, wenn Sie Ihre Bedürfnisse und Werte definiert haben, wenn Sie die Fragen nach Sinn und Zweck bearbeitet haben, erschließen Sie Ihre persönlichen Ressourcen. Als erfahrener Coach biete ich Ihnen hierfür den sicheren Rahmen. Unsere gemeinsame Arbeit ist geprägt von einer wertschätzenden und achtsamen Haltung. Wir schauen dabei stets auf Ihren gesunden Kern anstatt auf die Merkmale, die nicht funktionieren.

Liebe mit ganzem Herzen

Hingabe. Flow. Erfüllung

Wer bin ich als Mann? Wer bin ich als Frau? Die Antwort auf die Frage liefern unsere erwachsenen Erfahrungen in Beziehungen, in denen wir unser Mann- und Frau-Sein erleben.

Wenn unser Herz in der Kindheit durch Enttäuschungen oder Zurückweisungen gebrochen wurde, lassen wir uns als Erwachsene auf diese erfüllende Erfahrung unseres Mann- und Frau-Sein nur schwer ein. Wir projizieren unsere frühen Erfahrungen auf unsere Beziehungen und fürchten dadurch unser Herz erneut zu verletzen.

Bei der Entwicklungsstruktur „Liebe-Sexualität“ geht es darum das Herz für Beziehungen bewusst zu öffnen. Wir lernen, dass sich auf eine Person voll und ganz einzulassen nicht bedeutet, sich ihr auszuliefern. Stattdessen lernen wir, dass es um Hingabe an die eigenen Gefühle geht. Verletzlichkeit wird zur Quelle der Kraft, wenn das, was aus unserem innersten Kern nach Ausdruck drängt zur Geltung kommt und wir die Verantwortung von unseren Partnern zu uns zurücknehmen.

Der achtsame Umgang mit zarten Gefühlen ermöglicht letztendlich die Integration von Liebe und Sexualität, in der wir eine lebendige Sexualität und ein offenes Herz zusammenbringen.

Jeder hat die Gelegenheit in diesem Drei-Tages-Workshop die eigenen Dynamiken zu durchleuchten um mehr Erfüllung in Beziehungen zu erleben.

Wir arbeiten mit Fachimpulsen aus der Entwicklungspsychologie, Selbstreflexion, Kleingruppenarbeit und Aufstellungsarbeit.

Fakten

  • Referentin: 
    Manuela Klein

  • Kosten: 
    320,- €

  • Ort: 
    Seminarraum Weitblick

  • Termine:
    17.-19. Mai 2019

    Freitag: 10Uhr bis Sonntag: 17 Uhr

  • Organisation + Anmeldung:
    Claudia Krieger

    Mail: krieger.claudia@freenet.de

    Mobil: 0175-7066390

     

Die innere Mitte – Meditation und mehr

Stille. Sein. Kraft.

Eine Abendreihe

In der Reihe „Die innere Mitte“ wenden wir uns Spiritualität zu, dem Teil in uns der mit dem großen Ganzen in Einheit ruht und ganz ist. Spiritualität ist eine wichtige Ressource. Durch sie erleben wir es in unserer inneren Mitte zu sein. Ohne sie sind wir in einem Zustand des ununterbrochenen Denkens und Fühlens, wodurch wir die vielen Reize, die von außen und von innen auf uns einströmen, versuchen zu verarbeiten. So wichtig Denken und Fühlen als Ausdruck des aktiven Geistes für uns sind, kommen wir im Strom der Überreizung unserer heutigen Zeit schnell an Grenzen. Statt Ruhe zu erfahren, fühlen wir uns hin und her geworfen.

Wie können wir zu einem Zustand innerer Ruhe und Sammlung finden, zu unserer inneren Mitte? Dies gelingt, wenn wir uns mit den Prinzipien und Methoden der Spiritualität auf die Erfahrung des ruhigen Geistes jenseits von Verstand und Psyche einlassen. Achtsamkeit und Selbstbeobachtung ermöglichen uns die Erfahrung der Ruhe, von der aus wir den Flow unserer täglichen Aktivitäten regeln können.

David Simon beschreibt trefflich, worum es dabei geht: „Der Wert eines stillen Geistes ist enorm, auch wenn er im Normalfall weniger erkannt oder geschätzt wird. Wenn die Gedanken und das lärmende Geschwätz des Geistes versiegen, haben wir Zugang zu tieferen Ebenen des Bewusstseins. Und wenn wir diese zwei Sets von Fähigkeiten kombinieren können—den aktiven Geist, der es uns erlaubt, die Welt der Form und der Phänomene zu erkunden, und den stillen Geist der Klarheit und Balance in unser Bewusstsein bringt—,dann sind wir in der besten Position, um festzustellen, worauf wir unsere Energie richten sollen, und treffen die entwicklungsmäßigen Entscheidungen, von denen wir, die Menschheit und der Planet am meisten profitieren.“

Die innere Mitte in uns wahrzunehmen, lässt uns aufrecht und geerdet in uns ruhen. Hier ist alles im Gleichgewicht. Hier fühlt es sich leicht, kraftvoll und still an. Und von hier aus können wir das Leben auf eine zentrierte, gelassene Art und Weise meistern.

Über fünf Abende erkunden wir Techniken und Erfahrungen der Spiritualität, mit kleinen Impulsen und über verschiedene Zugänge wie z.B. stilles Sitzen, geführte Meditationen und mehr. Das Ziel ist es mit Leichtigkeit und Freude Erfahrungen der inneren Mitte zu machen.

Fakten

  • Referentin: 
    Manuela Klein

  • Kosten: 
    45,- € pro Abend

  • Ort: 
    Seminarraum Weitblick

  • Termine:
    10. Februar, 05. Mai 2019, 

    04. August, 06.Oktober

    und 01. Dezember 2019

    18-21 Uhr

  • Organisation + Anmeldung:

    für den 10. Februar und 05. Mai 2019:

    Claudia Krieger
    Mobil: +49 175 7066390
    E-Mail   krieger.claudia@freenet.de

    für den 04. August, 06.Oktober und 01. Dezember 2019:

    Kerstin Friedmann

    Mail: mail@kerstinfriedmann.de

    Mobil: +49 171 1712008

Seinen Platz finden

Ein Tagesworkshop

Erkennen. Annehmen. Weitergehen

Über die Arbeit mit Stellvertretern in Gruppen wird das Beziehungsgeflecht eines Systems visualisiert. In plastischer Form wird sichtbar, in welchem Umfeld wir uns mit wem und wie bewegen. Eigene Gesetze, Sichtweisen und Glaubenssätze – oft über Generationen hinweg entwickelt – nehmen Gestalt an. Aufstellungsarbeit ist eine geeignete Methode, um Ungesagtes und Unbewusstes im System deutlich zu machen.

Aufstellungsarbeit passiert in einem geschützten Raum und vertrauensvollen Rahmen, so dass sich hier das zeigt, was sich zeigen will. Ihnen eröffnet sich die Möglichkeit, inneres Erleben von außen zu betrachten und Zusammenhänge zu begreifen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Impulse für Veränderung werden gesetzt. Wandlungen werden als Option wahrgenommen. Die neu gewonnenen Erkenntnisse unterstützen Sie auf dem Weg zu Ihrem ausgewogenen Gleichgewicht in Ihren Beziehungssystemen.

Fakten

  • Referentin: 
    Manuela Klein

  • Kosten:

    150 €

    Stellvertreter/ Teilnehmer: 60 €

  • Ort: 
    Seminarraum Weitblick

  • Termine:
    15. Juni und 9. November 2019

    von 10-17 Uhr

  • Organisation + Anmeldung:

    Kerstin Friedmann

    Mail: mail@kerstinfriedmann.de

    Mobil: +49 171 1712008

Aus der Fülle schöpfen

Selbstwert. Geld. Manifestation

Drei-Tages-Workshop

Unser Umgang und unser Blick auf das Thema Geld zeigt uns, ob wir uns in unserer Fülle der Möglichkeiten wertschätzen können. Sind wir uns „es wert“ im Überfluss zu sein?

Was glauben wir über Geld und wie sind wir vor allem durch unsere Familie geprägt. Hier sind viele unbewusste Glaubenssätze entstanden, die wir übernommen und im eigenen Leben fortsetzen. Fühlen wir uns im Mangel oder in der Fülle? Unsere Glaubenssätze wirken unbewusst und bestimmen unsere materielle Wirklichkeit.

In diesen drei Tagen werden wir diese Prägungen mit Hilfe von Aufstellungsarbeit anschauen, um diesen Einschränkungen ihre Wirkung auf uns zu nehmen. Damit wird der Grundstein zu einem  veränderten Bezug zu Geld gelegt, der als neue materielle Wirklichkeit manifestiert werden kann.

Fakten

  • Referentin: 
    Manuela Klein

  • Kosten: 
    320,- €

  • Ort: 
    Seminarraum Weitblick

  • Termine:
    26.-28. Juli 2019

    Freitag: 10Uhr bis Sonntag: 17 Uhr

  • Organisation + Anmeldung:
    Kerstin Friedmann

    Mail: mail@kerstinfriedmann.de

    Mobil: +49 171 1712008

Fakten

  • Autor: 
    Manuela Klein

  • Kosten: 
    € 2240,00
    Nur als Jahrestraining buchbar
    7 Module

  • Ort: 
    Seminarraum Weitblick

  • Termine:
    21. – 23.09.2018 (Modul 4)
    09. – 11.11.2018 (Modul 5)
    25. – 27.01.2019 (Modul 6)
    15. – 17.03.2019 (Modul 7)

  • Organisation + Anmeldung:
    Claudia Krieger
    Telefon 0175-7066390
    krieger.claudia@freenet.de

„Bei mir ankommen“ – Entfaltung des eigenen Potenzials, Jahrestraining (Ausgebucht)

In diesem Jahrestraining beschäftigen wir uns mit der Verwirklichung des eigenen Potenzials.

Wir gehen den Fragen nach: Welche Möglichkeiten stehen mir in dieser Phase meines Lebens zur Verfügung?

  • Wie erkenne ich mein Potenzial?
  • Mit welchen Themen halte ich mich auf
  • Wie lerne ich, kreativ mit den Themen meines Lebens umzugehen?

Unser Potenzial entfalten wir erst dann, wenn wir bei uns selbst ankommen. Je mehr wir uns in unserer eigenen Mitte aufhalten, desto leichter ist der Zugang zu den eigenen Ressourcen. Jedoch konfrontiert uns das Leben mit Widersprüchlichkeiten, innen wie außen. Ob wir uns in diesen Widersprüchlichkeiten aufreiben oder sie als Weg zu unserer Selbstfindung betrachten bestimmt, wieviel von unserem Potenzial wir letztendlich leben können.

Vom inneren Platz des „bei mir ankommen“, vom untersten Punkt des U-Prozesses aus, gehen wir zur rechten Seite des U’s über und explorieren, wie es gelingt, unser Potenzial in der Welt zu leben.